AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherbelehrung

§ 1 Allgemeines

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Zustandekommen eines Vertrages, die Pflichten der Firma DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF und Ihnen als Kunden und die Abwicklung der zwischen Ihnen als Käufer und DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF geschlossenen Verträge.


2. Die Angebote, Lieferungen und Leistungen des Kunden erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Bedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmal ausdrücklich vereinbart werden. Mit der Bestellung eines Artikels gelten diese Bedingungen als angenommen. Einschränkende Gegenbestätigungen des Kunden,  auch unter Hinweis auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen, werden ohne schriftliche Zustimmung des Verkäufers kein Vertragsbestandteil.

§ 2 Vertragsabschluss

1. Die in unserem Webshop angebotenen Waren und Leistungen stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung.

2. Mit Ihrer Bestellung unterbreiten Sie uns ein Angebot zum Abschluss eines Kauf- oder Dienstleistungsvertrages. Im Falle einer Auslieferung von Waren kommt der Kaufvertrag durch Absendung des bestellten Artikels an Sie zustande. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung ist keine Annahme Ihres Angebotes. Sie dient lediglich Ihrer Information, dass diese Bestellung eingegangen ist.

3. Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung ausdrücklich annehmen oder die Lieferung ausführen, und zwar im entsprechenden Umfang. Wir speichern den Inhalt Ihrer Bestellung sowie diese AGB und schicken Ihnen diese auf Wunsch zu. Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die Ware Eigentum von DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF.

§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen, Eigentumsvorbehalt

1. Es gelten die am Tag der Bestellung maßgebenden und in unserem Webshop enthaltenen Preise. Verzug tritt 14 Tage nach Rechnungsstellung ein.

2. Zahlungen können grundsätzlich per Vorauskasse (Kreditkarte, Überweisung oder Paypal) erfolgen. Bei Zahlung per Vorab-Überweisung erhalten Sie von uns eine Zahlungsaufforderung. Bitte überweisen Sie im direkten Anschluss den zu zahlenden Betrag innerhalb von 7 Tagen (Zahlungsfrist) auf das angegebene Konto. Erst nach Eingang der Überweisung liefern wir die Ware. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank zu zahlen. Die Geltendmachung eines weitergehenden Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen.

3. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.


4. Die nachfolgenden Regelungen gelten nur im kaufmännischen Verkehr: Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller zum Rechnungsdatum bestehenden Forderungen des Auftragnehmers gegen den Auftraggeber sein Eigentum. Zur Weiterveräußerung ist der Auftraggeber nur im ordnungsgemäßen Geschäftsgang berechtigt. Der Auftraggeber tritt seine Forderungen aus der Weiterveräußerung hierdurch an den Auftragnehmer ab. Der Auftragnehmer nimmt die Abtretung hiermit an. Spätestens im Falle des Verzuges ist der Auftraggeber verpflichtet, den Schuldner der abgetretenen Forderung zu benennen. Übersteigt der Wert der für den Auftragnehmer bestehenden Sicherheiten dessen Forderung insgesamt um mehr als 20%, so ist der Auftragnehmer auf Verlangen des Auftraggebers oder eines durch die Übersicherung des Auftragnehmers beeinträchtigten Dritten insoweit zur Freigabe von Sicherungen nach Wahl des Auftragnehmers verpflichtet.


5. Bei Be- oder Verarbeitung vom Auftragnehmer und in dessen Eigentum stehender Waren ist der Auftragnehmer als Hersteller gemäß § 950 BGB anzusehen und behält in jedem Zeitpunkt der Verarbeitung Eigentum an den Erzeugnissen. Sind Dritte an der Be- oder Verarbeitung beteiligt, ist der Auftragnehmer auf einen auf einen Miteigentumsanteil in Höhe des Rechnungswertes der Vorbehaltsware beschränkt. Das so erworbene Eigentum gilt als Vorbehaltseigentum.

§ 4 Versandkosten, Liefer- und Leistungsbedingungen

1. Informationen zur Höhe der Versandkosten finden Sie auf der Seite Versandkosten

2. Alle T-Shirts werden nach Bestelleingang handbedruckt und haben daher einige Wochen Lieferzeit.

3. Soweit nichts Abweichendes vereinbart wurde, erfolgt die Lieferung mit den angegeben Versandkosten nur innerhalb Deutschlands

§ 5 Beanstandungen und Gewährleistungen

1. Beanstandungen sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware zulässig. Versteckte Mängel, die nach der unverzüglichen Untersuchung nicht zu finden sind, müssen innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist geltend gemacht werden.


2. Bei berechtigten Beanstandungen ist DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFFnach seiner Wahl unter Ausschluss anderer Ansprüche zur Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung verpflichtet, und zwar bis zur Höhe des Auftragswertes, es sei denn, eine zugesicherte Eigenschaft - zugesicherte Eigenschaften sind nur solche, die im Vertrag ausdrücklich als solche bezeichnet sind - fehlt oder DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF oder seinem Erfüllungsgehilfen fallen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Das gleiche gilt für den Fall einer berechtigten Beanstandung der Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Im Falle verzögerter, unterlassener oder mißlungener Nachbesserung oder Ersatzlieferung kann der Kunde Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) verlangen. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, eine zugesicherte Eigenschaft fehlt oder DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF oder seinem Erfüllungsgehilfen fallen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Für die Durchführung einer Wandlung sind die Leistungen Zug um Zug zurückzugewähren, bei geleisteter Vorkasse ist der Betrag innerhalb von 4 Wochen an den Kunden zurückzuerstatten, danach ist die Ware innerhalb von 4 Wochen an DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF zurückzugeben. Bei Rechnungskunden besteht keine Zug-um-Zug Regelung, in diesem Falle ist die beanstandete Ware innerhalb von 4 Wochen an DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF zurückzusenden.


3. Mängel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung.


4. Bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen Andrucken und Auflagendruck.


5. Für Abweichungen in der Beschaffenheit des eingesetzten Materials haftet DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF nur bis zur Höhe der eigenen Ansprüche gegen den jeweiligen Zulieferanten. In einem solchen Fall ist DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF von seiner Haftung befreit, wenn er seine Ansprüche gegen die Zulieferanten an den Kunden abtritt. DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF haftet, soweit Ansprüche gegen den Zulieferanten durch Verschulden von DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF nicht bestehen oder nicht durchsetzbar sind.

§ 6 Haftung

1. DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF haftet grundsätzlich nur, soweit er Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht hat.


2. Im übrigen gelten für die Haftung von DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF bei Fahrlässigkeit nachfolgende Regelungen: Schadenersatzansprüche wegen Mangelfolgeschäden, aus positiver Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen.


3. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten im gleichen Umfang auch für die Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen von DRUCKKABUFF/ FÄCHERSTOFF.


4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei schuldhaften Verstößen gegen wesentliche Vertragspflichten, soweit die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet wird, bei Fehlen zugesicherter Eigenschaften sowie in Fällen zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 7 Widerruf von Fernabsatzverträgen

Handelt es sich bei dem Käufer um einen Verbraucher, so kann dieser seine Vertragserklärung innerhalb einer Frist von zwei Wochen, bzw. 1 Monat, wenn ihm diese Belehrung erst nach Vertragsschluß zur Kenntnis gelangt ist, ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail), oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Bei der Lieferung von Waren beginnt die Frist nicht vor dem Tag ihres Eingangs beim Empfänger. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

 


Druckkabuff

Michael Hinz

Brauerstraße 19

76137 Karlsruhe


Tel.: 0176-20250671

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

www.faecherstoff.de

 


Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht, oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, so ist insoweit ggf. Wertersatz zu leisten. Die Verpflichtung zur Leistung von Wertersatz enfällt, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen kann die Wertersatzpflicht vermieden werden, wenn der Käufer die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Nicht paketversandfähige Ware kann auf Kosten und Gefahr des Käufers bei diesem abgeholt werden.

§ 8 Schlußbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hiervon nicht die Wirksamkeit des übrigen Vertragsinhaltes berührt. An Stelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen treten solche, die wirksam sind und dem angestrebten Zweck der unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen am Nächsten kommen.

§ 9 Erfüllungsort und Gerichtsstand, Rechtswahl

1. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind, wenn der Auftraggeber Vollkaufmann im Sinne des HGB ist oder im Inland keinen allgemeinen Gerichtsstand hat, für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten einschließlich Scheck-, und Urkundenprozessen, der Sitz des Auftragnehmers. Auf das Vertragsverhältnis findet deutsches Recht Anwendung. UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.


2. Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen nicht berührt.